Lages zerstörung???

Lage war die einzige Stadt in Lippe, die in den Februar- und Märztagen des Jahres 1945, wenige Wochen vor Kriegsende, durch Luftangriffe schwer getroffen wurde.

Lage war die einzige Stadt in Lippe, die in den Februar- und Märztagen des Jahres 1945, wenige Wochen vor Kriegsende, durch Luftangriffe schwer getroffen wurde.

Lage war bereits im Mai 1943 Ziel von Luftangriffen gewesen, wobei die Häuser der Luisenstraße und die Möblefabrik Riekendorf stark beschädingt wurde.

Ziel der Bomber waren sicherlich die Bahnanlagen und der Bahnhof des Verkehrspunktes Lage. Während aber der Bahnhof unversehrt blieb, wurden ganze Straßenzüge völlig zerstört, über 50 Menschen fanden den Tod. Am 21.Februar entstanden besonders starke Schäden in der Gerichts-, Garten- und Hagschenstraße. Einen Tag darauf sanken ganze Häuserreihen in der von-Cölln-Straße, Schulstraße, am Sendanplatz und in der Reihn- und Meierstraße in Schutt und Asche. Der letzte Großangriff am 19. März galt der Eisenbahnbrücke im Zuge der Pottenhauser Straße. Brücke und Bahndamm wurden weggefegt, der Friedhof von Bomben umgepflügt

Weiter Erinnerrugen von Fritz Geise, einem Bewohner, sind (hier)[www.zeitlupe-Lage.de/html/body-ruppert.htm] zu finden.

Quelle: Buch; Erinnerungen, Gedanken und Mahnungen Damals vor 40 Jahren nach Tagebuchaufzeichnungen von Gustav Fassemeier und Fritz Geise Druckerrei Brinkmann Lage; www.zeitlupe-lage.de/html/body_ruppert.htm

von Simone Donay

Kommentare sind geschlossen.