Dan Brown, Meteor

Das Buch „Meteor“ von Dan Brown ist ein sehr spannendes und fesselndes Buch. Es wurde 2001 geschrieben und ist als deutsche Erstveröffentlichung im Dezember 2003 in der Verlagsgruppe Lübbe erschienen.

„Meteor“ ist nun neben „Illuminati“ und „Sakrileg“ das dritte Buch von Dan Brown, das die Bestsellerlisten weltweit monatelang beherrscht.

Das Buch handelt von einem Meteoriten, der tief in einem Gletscher liegt und dort mit Hilfe modernster Sattelitentechnologie von der NASA entdeckt wird.

In ihm befinden sich angeblich Fossilien, die außerirdisches Leben aufweisen. Aus diesem Grund wird vom Präsidenten der Vereinigten Staaten eine Mitarbeiterin des Geheimdienstes NRO namens Raichel Sexton zum Fundort geschickt um der Sache auf den Grund zu gehen. Irgendjemand will jedoch verhindern, dass die Wahrheit über den Meteoriten zum Vorschein kommt und schreckt dafür auch nicht vor dem Töten von Menschen zurück.

Das Buch ist sehr spannend geschrieben und besitzt einen gehobenen sprachlichen Level. Dan Brown ist für seine guten Recherchen bekannt und so erfährt man noch einiges über neueste Technologien und Politik.

Das Buch kann aber dennoch als leichte Kost bezeichnet werden, da Dan Brown nicht zu detailliert auf dieses Wissen eingeht und viele Handlungen eingebaut hat.

Ich würde dieses Buch jedem empfehlen, der sich für Thriller und ein bisschen Science Fiktion interessiert. Man lässt sich von der Geschichte direkt auf der ersten Seite fesseln und will das Buch bis zur letzen Seite nicht mehr loslassen.

a:2:{s:4:“link“;s:0:““;s:5:“title“;s:0:““;}

Kommentare sind geschlossen.