Atomwaffen – Eine weiterhin bestehende Bedrohung?

Auch heute gibt es noch mehr als 30.000 Atomwaffen auf der Welt. Obwohl die meisten Menschen wissen, was früher geschah, als eine Atombombe auf Hiroshima abgeworfen wurde. Doch auch die Leute, die wissen,, was geschah, handeln auch heute noch mit diesen gefährlichen und auf Dauer lebensbedrohlichen Bomben.
Viele Länder bzw. die Menschen in der Regierung bedrohen sich auch weiterhin mit Atombomben. Großbritannien feilt sogar an neuen Anlagen zur Produktion noch besserer Atombomben, sowie Frankreich, China, die USA, Russland und weitere Länder, die immer noch Atomwaffen entwickeln. Immerhin gibt es aber auch Staaten, die gegen diese Waffen sind. Man nimmt an, dass fast die ganze südliche Hemisphäre atomwaffenfrei ist.
Die Bomben wurden genutzt, um ganze Städte oder Länder zu vernichten. Seit dem Kalten Krieg aber werden sie hauptsächlich zur Abschreckung der Gegner verwendet.
Dabei wurde der Atomwaffensperrvertrag 1995 verlängert. Seit 1996 gibt es den Atomwaffenteststopp – Vertrag. Dieser ist eine der wichtigsten Ziele gewesen. Alle Länder mussten abrüsten.

Madeleine Becker

Kommentare sind geschlossen.