Ausstellung: Jüdische Schule in Detmold

In der Zeit, in der jüdischen Kindern in Detmold der Besuch einer öffentlichen Schule verboten wurde, war der Unterricht in einer Privatwohnung die einzig mögliche Notlösung. Eine Ausstellung über diese Schule, die einen Eindruck von der bedrückenden Situation vermitteln kann, ist in der Zeit vom 13. bis zum 24. Februar in der Aula zu sehen.

Die Ausstellung ist für viele sicher Anlass, andere Situationen von Ausgrenzung und Unterdrückung in erinnerung zu rufen. Die Geschichte der jüdischen Gemeinde in Detmold ist recht umfassen aufgearbeitet worden.

Kommentare sind geschlossen.