Fotostorys zum Cyber-Mobbing

Das HVG hat am diesjährigen „Safer-Internet-Day“ teilgenommen. In vielen Klassen der Sekundarstufe I haben sich die Schülerinnen und Schüler mit dem Problem des Cyber-Mobbings auseinandergesetzt. Dabei ist deutlich geworden, dass es sich bei den Verunglimpfungen keineswegs um kleine, witzige Streiche handelt. Wer Opfer ist, sollte sofort Vertraute zu Rate ziehen. So weit es geht, sollten Gegenmaßnahmen auf den Internetportalen ergriffen werden. Bis zu einem gewissen Grade ist das zum Beispiel auf SchülerVZ möglich. Niemand sollte wegschauen, wenn er von Cyber-Mobbing erfährt.

Zu denken gibt allerdings das Ergebnis der Umfrage (258 Antworten) hier auf unserer Homepage. Auf die Frage „Sollte Cyber-Mobbing“ härter bestraft werden?“ antworteten nur 57 Prozent mit „Ja“.

Die Klasse 8a hat am internationalen Aktionstag ein Projekt durchgeführt. Dabei entstanden drei Fotogeschichten, die das Thema aufgreifen und zu Diskussionen anregen können.