Pädagogischer Tag des Kollegiums mit Schülern und Eltern

Die Schulqualität soll sich weiter verbessern. Das ist das Ziel des Fortbildungs- und Studientages am Freitag, den 21. August. Die Lehrerinnen und Lehrer lassen sich von Professor Buhren weiterbilden in kollegialer Unterrichtsbeobachtung. Sie wollen noch stärker mit gegenseitiger Unterstützung ihren Unterricht verbessern. Eine zweite Arbeitsgruppe versucht ein überzeugendes Konzept für den „eigenverantwortlichen Unterricht“ (EVA) zu entwickeln.

„Die eigenverantwortliche Arbeit in der Oberstufe in den EVA-Stunden muss in Zukunft ihrer Wortbedeutung gerecht werden“, so Rolf Eickmeier. In dieser Arbeitsgruppe beteiligen sich Schülerinnen und Schüler sowie Eltern.

Ähnlich ist es in einer dritten Gruppe, die die Leitbildentwicklung für die Schule fortsetzt. Sicher wird es ein arbeitsreicher Tag im evangelischen Gemeindehaus. Die Schülerinnen und Schüler können und sollen diesen Tag möglichst auch für ihre Weiterbildung nutzen.

Kommentare sind geschlossen.