Bienvenue en France!

Mal raus aus dem deutschen Schulalltag und dabei jede Menge neue Erfahrungen sammeln? Vor Ort in Frankreich die Französischkenntnisse ausbauen, neue Freunde finden und dabei die französische Lebensart und Kultur  – nicht zuletzt auch die Küche  näher kennenlernen?  Dabei kann das deutsch-französische Jugendwerk (DFJW/OFAJ) helfen, das schon seit langer Zeit in offiziellem Auftrag den individuellen Schüleraustausch zwischen beiden Ländern mit seinen Programmen fördert.

Das Brigitte-Sauzay-Programm beruht auf Gegenseitigkeit und richtet sich an deutsche und französische Schüler der 8.-11. Klassen. Es bietet einen dreimonatigen Aufenthalt im Gastland an. Während dieser Zeit besuchen die Austauschschüler mit ihren Partnern deren Schule, anschließend wird getauscht. Die Eltern sowie die Schüler selbst tragen hierbei die Verantwortung. Weitere Informationen finden sich hier.

Das Voltaire-Programm beruht ebenfalls auf dem Prinzip von Besuch und Gegenbesuch und wendet sich an Schüler der  9. und 10. Klassen. Die Organisatoren des Programms übernehmen die Vermittlung eines Austauschpartners. Eine genauere Programmbeschreibung sowie Bewerbungsunterlagen finden sich separat.

Bewerbungszeitpunkt ist jeweils der Herbst eines jeden Jahres. Auswahlkriterien sind neben der schulischen Leistung auch die Motivation und die Persönlichkeit der Bewerber. Vom DFJW gibt es einen Fahrtkostenzuschuss sowie ein Stipendium in Höhe von 250 Euro.  Zusätzliche Hinweise finden sich hier .

Ganz interessante Tipps zu Auslandsaufenthalten während der Schulzeit bietet das Beispiel einer 15-jährigen Gymnasiastin.

Die Französischkollegen und -kolleginnenkönnen bei allen Fragen jederzeit  weiterhelfen.

Kommentare sind geschlossen.