Lernen mit GOAL

In Studium und Beruf ist selbstständiges und eigenverantwortliches Arbeiten unerlässlich. Also muss das bereits in der Schule praktiziert werden. Immer häufiger und in immer längeren Phasen müssen die Schülerinnen und Schüler in der Oberstufe eigenständig arbeiten. Diese Arbeitsform wird am HVG unter dem Stichwort „GOAL“ zusammengefasst. Die Abkürzung steht für: Gut organisiert fürs Abitur lernen“.

Es geht dabei gleichermaßen um die Inhalte und um die selbstständige Arbeitsorganisation. Um einen Überblick über selbst organisierte Aufgaben und Inhalte zu behalten, werden für diese Phasen Protokollnotizen in ein Formblatt eingetragen. Denn das  Erarbeitete ist Gegenstand des Unterrichts sowie der Klausuren und der Beratungsgespräche am Ende eines jeden Quartals.

Diese Art der Übersichtlichkeit und Verbindlichkeit der eigenen Arbeit ist sehr praktisch, wenn Lehrerinnen und Lehrer durch Krankheit oder andere Verpflichtungen nicht anwesend sein können. Alle SchülerInnen können dann selbstständig weiterarbeiten. Damit dies immer besser funktioniert, übernehmen die Schülerinnen und Schüler eines Kurses mit ihren Kurssprechern und Kurssprecherinnen selbst die Verantwortung.

Nach und nach wird ein fachbezogener Pool an Materialien und Aufgabenstellungen aufgebaut. Das können Texte oder Schulbücher sein, die voraussichtlich in der LWS bereit gestellt werden. Das werden sicher auch immer häufiger Online-Quellen sein. Online-Texte und -Aufgaben werden im WIKI zur Verfügung gestellt.