Vizepräsidentin des NRW-Landtags im HVG

Carina Gödecke, die Vizepräsidentin des Landtags, besuchte das HVG. Den Schülerinnen und Schüler zweier Oberstufenkurse in Sozialwissenschaften konnte sie die Bedeutung und Aufgaben des Landtags praxisnah näher bringen. Es wurde deutlich, dass die Arbeit der Abgeordneten vielfältig, intensiv und oft auch mühsam, aber wichtig und notwendig ist. Die Schülerinnen und Schüler hatten die Tagesordnung der laufenden Sitzungswoche durchgearbeitet und daran ihre Fragen orientiert. Sie sprachen unter anderem die Klimapolitik an, natürlich die Schul- und Hochschulpolitik, aber auch die schreckliche Ermordung einer jungen kurdischen Frau in Detmold.

Carina Gödecke konnte in vielen Politikfeldern deutlich machen, dass die Suche nach bestmöglichen Entscheidungen immer wieder in dem Spannungsfeld von Wünschbarem und Finanzierbarem steht. Die Parteien seien sich oft garnicht in den Zielen uneinig, sondern meistens über die Wege dahin und die Reihenfolge der Maßnahmen. Viel Anerkennung wurde den Moderatorinnen Franziska Siegert und Sina Pilgrim ausgesprochen, die für die beteiligten Kurse gerne eine Einladung zu einer Fahrt in den Düsseldorfer Landtag annahmen. Die Kurslehrer Michael Hanke und Rolf Eickmeier waren erfreut, dass der lippische Landtagsabgeordnete Jürgen Berghahn (Istrup) dafür auch sofort seine Unterstützung zusagte.

Hier geht’s zum Landtag!

Kommentare sind geschlossen.