Polizeierfahrungen zum Alkoholmisssbrauch

Die Klasse 9c nimmt am Wettbewerb der Bundeszentrale für politische Bildung mit dem Thema „Trinken bis zum Umfallen“ teil. Polizeihauptkommissar R. Haase von der Blomberger Polizeistation war Gast in der Klasse, um über seine Erfahrungen mit Alkoholproblemen in Blomberg zu berichten. „In Blomberg gibt es eine Vielzahl von Jugendlichen mit Alkoholproblemen“, stellte er zu Beginn seiner Ausführungen fest.

Er beschrieb an einigen traurigen und tragischen Ereignissen die Folgen übermäßigen Alkoholgenusses. Immer wieder komme es zu Verkehrsunfällen unter Alkoholeinwirkung. Aber auch im Alltag habe es Todesfälle gegeben, indem Alkoholisierte bei Minusgraden erfroren seien oder sich in Verkennung von Gefahren sogar auf Straßen zum Schlafen gelegt hätten.

R. Haase konnte die Schülerinnen und Schüler noch einmal sehr sachkundig über die körperlichen Wirkmechanismen des Nervengifts Alkohol aufklären, die man keinesfalls unterschätzen dürfe. Gerade Jugendliche seien in ihrem Bedürfnis nach Anerkennung und Belohnung – nicht selten in einer Clique – besonders anfällig für Fehleinschätzungen und Gewöhnung.

Obwohl eine Politik-Unterrichtsstunde für die vielfältigen Informationen zu kurz war, bekamen die Schülerinnen und Schüler für ihre Wettbewerbsarbeit eine Fülle von Anregungen.

 

Kommentare sind geschlossen.