Bunte Vielfalt im Sommerkonzert

Sommerkonzert 2013Die Aula war bis zum letzten (Steh-)Platz gefüllt. Gespannt wartete das Publikum auf den Beginn des traditionellen Sommerkonzerts. Es begann nicht auf der Bühne, sondern mit dem Einmarsch der „Bläserklasse“ durch die hinteren Sitzreihen, begleitet vom rhythmischen Klatschen des Publikums kletterten die Fünftklässler auf die Bühne. Beachtlich, wieviel Musik nach einem Dreivierteljahr schon möglich ist, wunderte sich auch Schulleiter Fahrenkamp in seinen Begrüßungsworten. Der erste Teil des Konzerts mit dem Singspiel „Wir bauen eine Stadt“ unter der Leitung von Frau Eidmann machte bereits die Besonderheit dieses Abends deutlich. Die Chöre wurden immer wieder szenisch begleitet durch witzig geschminkte kleine Schauspielerinnen und Schauspieler. Den Abschluss des ersten Teils bildete eine Folge französischer Lieder.

Im zweiten Teil des Konzerts stand der „König der Löwen“ im Mittelpunkt. Orientiert an dem bekannten Musical hatten die Schülerinnen und Schüler aus dem Differenzierungskurs der Jahrgangsstufe 9 in einem Musical-Projekt  ihre eigenen Ideen zu dem Musical “Habari gani – was gibt’s Neues” weiterentwickelt. Gesungen hat der große Chor in unterschiedlichen Konstellationen, verstärkt  durch verschiedene Oberstufenkurse, auch Abiturientinnen und Abiturienten waren noch einmal dabei. Auch hier das Besondere: die szenische Begleitung der Story – sogar eine Tanzgruppe war integriert. Mit phantasievoll geschminkten Gesichtern konnten die vielen Akteure das Publikum beeindrucken. Langanhaltender Beifall belohnte am Ende die große Zahl der Sänger und Instrumentalisten.

Nach den obligatorischen Blumensträußen für die organisierenden Musiklehrerinnen und den Musiklehrer galt es Abschied zu nehmen. Frau Eidmann geht mit Ende dieses Schuljahres in Pension. Ihre Kolleginnen und ihr Kollege ließen es sich nicht nehmen, ein Abschiedslied  zu singen, begleitet von Frau Naal-Glaßer am Flügel. Damit ging ein erlebnisreicher Musikabend zuende.

Kommentare sind geschlossen.