Erfolgreiche Handballerinnen zurück aus Berlin

P1020029Die Handball-Schulmannschaft des Hermann-Vöchting-Gymnasium Blomberg hat sich in den letzten vier Jahren dreimal als beste Mannschaft in ganz NRW für das Bundesfinale von „Jugend trainiert für Olympia“ qualifiziert.

Vom 6. bis 10. Mai 2014 durften sich die Mädchen mit den anderen 15 Landesmeistern messen und konnten den vierten Platz erringen. Dabei mussten sich die Lipperinnen nur den Vertretern aus Brandenburg (Sportschule Frankfurt/Oder), Sachsen (Sportgymnasium Leipzig) und Baden-Württemberg (Gymnasium Heidelberg) geschlagen geben.

Gestern begrüßte Schulleiter Karsten Fahrenkamp die Mannschaft und Trainer André Fuhr, der die Schulmannschaft des HVG bei den Turnieren coachte sehr herzlich und gratulierte zu der herausragenden sportlichen Leistung. Ganz besonders bedankte er sich bei André Fuhr für dessen Einsatz und bei der HSG Blomberg-Lippe für die hervorragende Kooperation, die diesen Erfolg für die Schule ermöglicht hat. Der Förderverein des HVG überreichte dem Trainer ein Geschenk, mit dem er sich nach einer langen aber erfolgreichen Saison einen ruhigen Abend machen kann und lud die Mannschaft zum Pizzaessen ein. Bevor sich die Mannschaft zum Essen in die Blomberger Innenstadt aufmachte, besuchte sie noch die Sparkasse Blomberg, um sich für die  großzügige Spende von 500€ zu bedanken, mit der die Sparkasse Blomberg die fünftägige Berlinfahrt der Mannschaft unterstützt hatte.

Für das HVG waren in Berlin erfolgreich:

Marie-Theres Bornemeier, Zeliha Puls, Katharina Hagemeyer, Gina Brinkmann, Lia Diekmann, Aaricia Smits, Marnie Baumert, Kim-Lara Haudrup, Saskia König, Jessica Streib, Wiebke Wallbaum

Eine traurige Nachricht ereilte alle Beteiligten am Rande: Die Finalveranstaltung des Wettbewerbes „Jugend trainiert für Olympia“ soll vor dem Aus stehen, da sich die Sponsorensuche sehr schwierig gestaltet. Eine Online Petition soll dieses Aus verhindern. Es werden 50.000 Stimmen benötigt. Handballkoordinator Marco Dux rief alle Spielerinnen  (und alle Leser) auf diese Petition zu unterstützen, um auch weiteren Schülergenerationen eine Teilnahme am Bundesfinale zu ermöglichen.

Kommentare sind geschlossen.