Schüleraktiver Unterricht

ELAELA, das heißt Eigenverantwortliches Lernen und Arbeiten. Frau Holste-Dörksen und Frau Charter reisten gemeinsam mit Dominic Behde zur Universität Bielefeld, um am ELA- Netzwerktreffen teilzunehmen.
„Sehr gute Anregungen und Ideen“, kommentierte Frau Holste-Dörksen die Veranstaltung zufrieden. Zuvor wurde darüber diskutiert, was schüleraktiven Unterricht ausmachen und wie man diesen in den Schulalltag integrieren könne. Prof. Dr. Eiko Jürgens erklärte, dass der Lehrer mal Moderator, mal Instrukteur, mal Berater und vieles mehr sei. Es ginge darum, ein Schulkonzept zu erarbeiten, mit dem man diese Tätigkeiten vereinbaren könne. „Denn häufig neigen Lehrer zur Instruktion“, betonte er und verwies darauf, dass man „kein Lernen machen kann“ und das Ergebnis nicht bestimmen könne. Eigenaktivität sei das Ziel und die Lösung für den modernen Unterricht. „Selbstständigkeit kommt durch Eigenaktivität“, war eine zentrale Botschaft des Professors.
Die Gruppe vom HVG war begeistert von diesem Konzept und begann damit, Ideen für die Optimierung des verbesserungswürdigen GOAL-Systems zu sammeln. Diese werden hoffentlich im kommenden Jahr Früchte tragen.

Dominic Behde

Kommentare sind geschlossen.