Wandertag zum rock´n´popmuseum

20151021_145600Am 21.Okt.2015 fuhr die Klasse 8D von Herrn Jürgens auf der Haar und Frau Mäscher nach Gronau, um dort das rock´n´popmuseum zu besichtigen. Auf der Hinfahrt hörten wir im Bus unsere selbst erstellte CD, für die sich jeder ein Lied wünschen durfte. Es waren viele Songs verschiedener Musikrichtungen, die den meisten gefielen. In Gronau angekommen freuten wir uns darüber, dass wir uns endlich wieder die Beine vertreten konnten und auf die Führung durch das Museum. Viele Teenager denken gar nicht so wirklich über die Geschichte der Musik nach, sie hören einfach die Lieder, die ihnen gefallen. Doch ich persönlich war fasziniert von der Vorgeschichte. Ohne manche Ereignisse wäre die Musik vielleicht nicht das, was sie heute ist.
Nach der Führung und der Zeit, in der man selbst durch das MuseumCIMG9140 gehen konnte, um sich die restlichen Attraktionen anzusehen und aktiv mitzumachen, stiegen wir wieder in den Bus und fuhren in Richtung Enschede. Dort angekommen hatten wir Zeit, um uns die riesige Stadt anzuschauen. Es ist eine Großstadt, die deutschen Großstädten sehr ähnlich sieht, aber sie war aus meiner Sicht doch etwas spektakulärer. Wir versuchten, so viel wie möglich von der Stadt zu sehen, doch alles konnten wir in der kurzen Zeit dann leider doch nicht schaffen. Alles in allem war es ein sehr gelungener Ausflug, der allen viel Spaß gemacht hat.

(Bericht und Fotos von Bastian Ahrens und Philipp Olfert)

Kommentare sind geschlossen.