Besuch bei der Börse

Vor einigen Monaten wurde in den neunten Klassen in NRW ein Wirtschaftsquiz veranstaltet, das unser Wissen in unterschiedlichsten wirtschaftlichen Bereichen testete. Wir mussten zahlreiche Fragen zu Themen wie Politik, Ausbildung und Internationales beantworten und so unser umfangreiches Allgemeinwissen, oder in manchen Fällen unser Talent und Glück beim Raten, beweisen

Die 9a erzielte die höchste Punktzahl und bekam, wie es für einen Wettbewerb üblich ist, natürlich auch einen Preis. Uns wurde eine Summe von 500 Euro zur Verfügung gestellt, um eine wirtschaftliche Einrichtung zu besuchen. Wir entschieden uns für die Börse.
Am 1. Juli war es dann so weit: Wir machten uns auf den Weg nach Düsseldorf. Dort erfuhren wir in einem spannenden Vortrag viele interessante Informationen und bekamen einen Einblick in den Börsenalltag. Wir lernten einiges über Aktien und Fonds unter anderem anhand des Beispiels von Adidas. Auch die Börsen-Maskottchen lernten wir kennen, die aufgrund ihres Kampfverhaltens für steigende (Stier) bzw. fallende (Bär) Kurse stehen. Ein kleiner Film ermöglichte uns zudem einen Einblick in das früher chaotische Geschehen in der Börse. Wir lernten aber auch, dass sich der Börsenalltag heutzutage anders abspielt als damals. Die großen runden Tische in den großen Sälen, die viele auch heute noch mit der Börse verbinden, wurden schon lange gegen Computer ausgetauscht und der Handel wird nun durch das Internet abgeschlossen.
Alles in Allem war der Vortrag sehr informativ und ein spannendes Erlebnis, das wir mit dem Besuch des Jumphouses „Jump Galaxy“ abschlossen.

(Leah Heinrich)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.