Wandertag der Klasse 8c ins rock‘n’popmuseum Gronau

Der Bus, der am 14. November die flachen grünen Landschaften durchzog, war der der 8c, die sich auf den Weg zum rock’n‘popmuseum in Gronau machte. Als sie schließlich in der Geburtsstadt von Musiklegende Udo Lindenberg ankamen, machten sie eine Reise in die Musikgeschichte.

Jahrzehnte der Musik wurden ihnen vor Augen geführt, einige Details verraten, die der ein oder andere noch nicht wusste: Live-Auftritte, Original-Platten und sonstige Dinge, die mit Musikkünstlern zu tun hatten, waren überall ausgestellt und entführten die Klasse ein Stück weiter in die Geschichte der Pop-, Rock- und Rap- Musik. An manchen Station durfte man selbst etwas ausprobieren, z. B. wie man den Klang einer E-Gitarre verzerrt oder seine Stimme mit Effekten verfälscht. Nach einer Übersichtsführung durfte jeder, der wollte, nochmal für sich die Ausstellung anschauen oder sich beim Karaoke mit Kostümen versuchen.

Nachdem zum Abschluss die ganze Klasse zusammen vor einem Greenscreen ein Karaoke-Video aufgenommen hatte, war es leider schon vorbei mit dem Besuch im rock’n‘popmuseum, aber noch lange nicht mit dem Ausflug der 8c. Die machte sich auf den Weg nach Holland, um sich die schöne Stadt Enschede anzusehen. Hier gab es die Gelegenheit Mittag zu essen und das ein oder andere Souvenir zu kaufen. Nach der Mittagspause ging es dann gesättigt zurück in den Bus und die 8c fuhr unterstützt von Musik aus der eigens zusammengestellten „Hitparade der 8c“ und bei guter Stimmung zurück nach Blomberg.

Ein Artikel von Finn Hagedorn

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.