Schulinfo für Viertklässler und ihre Eltern

Informationen für Eltern von Schülerinnen und Schülern aus dem vierten Grundschuljahr.

Liebe Eltern, in diesem Schuljahr entscheiden Sie, auf welche weiterführende Schule Sie Ihre Kinder schicken wollen. Dies ist immer eine wichtige und entscheidende Fragestellung.

Lassen Sie sich dabei von den Lehrkräften der Grundschule beraten, die Ihre Kinder in jahrelangem Unterricht beobachten konnten. Die Erprobungsstufe bildet innerhalb des Gymnasiums eine besondere Einheit. Äußerlich ist sie dadurch gekennzeichnet, dass alle Schülerinnen und Schüler von der 5. in die 6. Klasse übergehen und dass am Ende der 6. Klasse über die weitere Schullaufbahn entschieden werden muss. Die Besonderheit besteht darin, dass die Arbeit unmittelbar an Arbeitsergebnisse und Arbeitsweisen der Grundschule anknüpft, sich allmählich von ihr löst und in steigendem Maße zu der dem Gymnasium eigentümlichen Arbeitsweise hinführt. Ebenso muss auch erprobt werden, inwieweit bei den Schülerinnen und Schülern neue Kräfte geweckt und ansatzweise entfaltet werden können. Für den Übergang zum Gymnasium sind gute Zensuren in den wichtigsten Fächern entscheidend. Ebenso wichtig sind Freude und Interesse an den Unterrichtsstoffen, am Lesen, Kombinieren, eine gewisse Selbstständigkeit und ein angemessenes Lerntempo. Die verschiedenen Lernvoraussetzungen der Kinder werden wir gerade in der Anfangsphase berücksichtigen. Am Gymnasium können Ihre Kinder nach der 10. Klasse den Sekundarabschluss I mit der Fachoberschulreife (Mittlere Reife) erwerben, nach Jahrgangsstufe 11 oder 12 den schulischen Teil der Fachhochschulreife, nach der Jahrgangsstufe 13 mit dem Abitur schließlich die Allgemeine Hochschulreife. Das Gymnasium bietet damit den direkten und meist kürzesten Zugang zu allen Berufen und Studiengängen. Das Gymnasium Blomberg liegt in der großzügigen Anlage des Schulzentrums am Ostring. Busverbindungen bestehen aus allen Ortsteilen Blombergs und in den lippischen Südosten. Zur Zeit besuchen insgesamt 949 Schülerinnen und Schüler das Gymnasium Blomberg in 24 Klassen und in über 100 Leistungs- und Grundkursen der Oberstufe. Sie werden von über 60 Lehrkräften betreut. Im Schulzentrum stehen dem Gymnasium gut ausgestattete Fachräume für die Naturwissenschaften, die Arbeit am Computer, für Kunst und Musik, ein Hallenbad, Turnhallen und entsprechende Außenanlagen für den Schulsport zur Verfügung. Ein moderner Medienraum dient Schülerinnen und Schülern als Radiowerkstatt. Hier entstehen auch Videoproduktionen von Klassen, Kursen und Arbeitsgemeinschaften. Es gibt Internet-Anschlüsse und mehrere Möglichkeiten für die Arbeit mit CD-ROM. Da Schule mehr sein soll als die Summe aller Unterrichts-Pflichtstunden, finden die Schülerinnen und Schüler bei uns auch eine Reihe von „Extras“: Es gibt einen Unterstufenchor, einen Musizierkreis für die Klassen 5 bis 7, einen Oberstufenchor und ein Schulorchester. Ein jährliches Sommer- und Weihnachtskonzert sind Tradition. Im Chor und Orchester wirken auch Eltern und ehemalige Schülerinnen und Schüler mit. Ständige Angebote außerhalb des Fachunterrichtes sind Arbeitsgemeinschaften im Sport, die Medien-AG und, Schach-AG. Der alljährlich in Klasse 6 durchgeführte Lesewettbewerb, der vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels veranstaltet wird, ergänzt die Entwicklung und Förderung der Lesefähigkeit und Lesemotivation der Schülerinnen und Schüler gerade in der Erprobungsstufe. Über Ereignisse im Schulleben informiert halbjährlich unser „Schaufenster Gymnasium“. Das Gymnasium setzt bewusst keinen frühen Fächerschwerpunkt. Ab Klasse 9 in der Mittelstufe und in der Oberstufe bietet die Schule dann jedoch so viele Wahlmöglichkeiten, dass jede Begabungsrichtung ihren schulischen Weg gehen kann. Als erste Fremdsprache wird Englisch unterrichtet; in Klasse 7 kann man zwischen Latein und Französisch als zweiter Fremdsprache wählen. Im Wahlpflichtbereich der Klassen 9 und 10 können die Schülerinnen und Schüler als 3. Fremdsprache Französisch oder einen dreistündigen Kurs mit naturwissenschaftlichem , mathematisch-technischem oder sprachlich-gesellschaftswissenschaftlichem Schwerpunkt wählen. In der Oberstufe wird das Fächerangebot um Informatik, Erziehungswissenschaft, Sozialwissenschaften, Rechtskunde und Philosophie erweitert, außerdem wird noch einmal Französisch für Anfänger angeboten. Leistungskurse finden statt in Deutsch, Englisch, Französisch, Mathematik, Physik, Chemie, Biologie, Geschichte, Erdkunde und Kunst. Wanderfahrten und Schullandheimaufenthalte unternehmen die Klassen 6, 8 und 10. Einwöchige Studienfahrten, häufig ins Ausland, finden in der Jahrgangsstufe 12 statt. Daneben gibt es Fachexkursionen der Kurse. Der Förderverein des Gymnasiums mit fast 700 Mitgliedern unterstützt bei finanziellen Schwierigkeiten die Teilnahme einzelner Schülerinnen und Schüler an Klassen- und Studienfahrten. Neben der schnellen und unbürokratischen Hilfe im Einzelfall sind vor allem die jährlichen Beiträge des Fördervereins zur Ausstattung des Gymnasiums mit Geräten und Instrumenten eine Bereicherung für die pädagogische Arbeit.

Kommentare sind geschlossen.