Rechtsextremismus-Projekt, Klasse 10 c 2001

Wettbewerb der Bundeszentrale für politische Bildung

Aktuell: Es gibt eine aktuelle Entwicklung in einem Strafverfahren gegen Detmolder Neonazis. Unter dem Thema "Rechtsradikal – nein danke" geht es um Situationen, in denen Zivilcourage gefordert ist. Die Arbeitsprozesse, in denen sich Schüler damit auseinander gesetzt haben, sind in einer achtseitigen Zeitung zusammengefasst worden. Es handelt sich um ein fächerübergreifendes Projekt in den Fächern Deutsch und Politik.

Die Präsentation unserer Ergebnisse findet Ihr auf dieser Seite.

Einzelne Fragestellungen werden im Forum der Klasse 10c auf dieser Homepage diskutiert. Zu 14 Themen waren bis zum 29.10.2001 insgesamt 436 Beiträge eingegangen. Die Ergebnisse des Projekts werden auch über diese Seite veröffentlicht.

500 Euro für die Klassenkasse konnte die Klasse einige Monate später auf der Homepage verkünden. Unter rund 70.000 teilnehmenden Schülerinnen und Schülern hat die 10c einen der Hauptpreise gewonnen. Eine Urkunde gabs dazu noch in Düsseldorf (siehe Foto), die sich die Blomberger dort höchstpersönlich abholten.

Hier gehts zum Forum… (offline)

Auf der nächsten Seite findet Ihr die Dokumentation des Unterichtsverlaufs.

Unterrichtsverlauf

  1. Aktionen gegen Rechtsextremismus mit Zivilcourage
    1. Broschüre: Szenische Darstellungen entwerfen → Texte und Bebilderung
    2. Beschreibung von Situationen, in denen Zivilcourage erforderlich gewesen wäre
    3. Informationen über Aktivitäten und Aktionen mit Zivilcourage
    4. Vorschläge für eigene Aktionen
  2. Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit
    1. Internet-Text von Tagung der Landeszentrale für politische Bildung: Erarbeitung von Thesen und Begründungen → Stichwortartige Übersicht
    2. Zeitungstext "Aggression ist ansteckend wie Cholera": Grundproblem ist die Gewaltbereitschaft. Dafür werden Rechtfertigungen gesucht
    3. Zeitungstext "Zwischen Kreativität und Gewalt. Über die Bedeutung von Gruppenbildung und Gruppenzugehörigkeit für Jugendliche"
    4. Auseinandersetzung mit Vorurteilen
    5. Informationssammlung im Gruppenarbeitsraum
  3. Rechtsextremismus und "verdrängte Schuld" (Ralph Giordano) LZ 22./23.09.01: Ursachen und Gegenmaßnahmen → Stichworte → Brief- und Telefonkontakt mit Ralph Giordano
  4. Fallbeispiel:"Neonazis prügeln auf 20-Jährigen ein", Detmold, September 2001
    1. FORUM: Welche Strafe hältst du für angemessen? Begründe deine Meinung! → Stellungnahmen im FORUM
    2. Welche Motive bewegen rechtsextremistische Jugendliche? → Stellungnahmen im FORUM
    3. Wie soll die Integration von Ausländern stattfinden? → Stellungnahmen im FORUM
  5. 5. Im Strafgesetzbuch vorgesehene Strafen für
    1. Körperverletzung (evtl. versuchten Mord)
    2. Zeigen nationalsozialistischer Symbole und Grußfloskeln
    3. Produktion und Verbreitung von Propagandamittel, die sich gegen Demokratie und Völkerverständigung richten
    4. Volksverhetzung
    5. Formulierung der "Anklageerhebung"
    6. Ausarbeitung eines fiktiven Gerichtsurteils mit Begründung
  6. Fragen an Experten
    1. Fragen formulieren -> Frageliste
    2. Interview mit Sozialarbeiterin im Schulzentrum Blomberg
    3. Interview mit Polizist der Polizeiwache Blomberg
    4. Organisation der Kontaktaufnahme und Einrichtung eines Expertenforums mit Polizei Bielefeld, Abteilung Staatsschutz
  7. Diskussionsforum: Rechtsextremistische Inhalte im Internet verbieten?
  8. Entwicklung von Handlungsmöglichkeiten mit Zivilcourage Planung von eigenen Aktivitäten und Aktionen
    1. Interaktive Zeitung: "Stark@gainst Rechts" (Wettbewerbsbeitrag)
    2. Homepage-Seiten mit Ergänzungstexten zur interaktiven Zeitung
    3. Aufforderung an alle SchülerInnen zur Beteiligung an Forumsdiskussionen, Moderation durch Arbeitsgruppe der 10c
  9. Kontinuierliche Begleitung:
    1. Internet-Recherche
    2. Auswertung der Diskussionen im Forum
  10. Präsentation aller Gruppenarbeitsergebnisse auf der Homepage und Darstellung des Wettbewerbsbeitrags
  11. Einrichtung eines offenen Forums zum Thema "Mehr Zivilcourage an unserer Schule"

Kommentare sind geschlossen.