Ralf Isau-Die Träume des Jonathan Jabbok

Jonathan ist gelähmt, seit er 8 Jahre alt ist. Nur in seinen Träumen gelangt er in eine andere Welt, in der er wie ein normaler Junge lebt. In dieser Welt herrscht Krieg. Jonathan findet einen mächtigen Stab, mit dem der Krieg entschieden werden kann. Um ihm zu seinem Besitzer zu bringen, reist er fort von seinem behaglichen Zuhause. Er wird allerdings von Sethur, einem Diener seines Fendes, verfolgt, der nichts auslässt, um Jonathan gefangen zu nehmen.

Das Buch ist spannend und einfallsreich geschrieben. Die Personen wie Jonathan und Yomi, sein Freund, sind gut dargestellt. Auch das Buch ist der Beginn einer Trilogie, die bereits komplett veröffentlicht wurde.

a:2:{s:4:“link“;s:0:““;s:5:“title“;s:0:““;}

Kommentare sind geschlossen.