Aufruf zur Beteiligung an Aktion „Tagwerk“

das Foto zeigt... Alle Schülerinnen und Schüler sind aufgerufen, am 30. Juni wie viele andere in NRW einen Tag lang zu arbeiten und den Erlös für Hilfsprojekte in der 3.Welt zur Verfügung zu stellen. Im vergangenen Jahr wurden an unserer Schule von einer kleinen Zahl von Schülerinnen und Schülern 800 Euro gespendet.

Da 50 Prozent der Spenden für schulische Projekte verbleiben, erhofft sich die Pachamama-Initiative eine möglichst breite Teilnahme unserer Schülerinnen und Schüler.

Es können von älteren Schülerinnen und Schülern regelrechte „Arbeitsverträge“ geschlossen werden. Dadurch werden auch die Arbeitgeber über die Zielsetzung der Aktion informiert. Es können aber auch Nachbarschaftsdienste geleistet werden, für die es einige Euro Belohnung gibt. Jeder sollte dabei etwas findig sein.

Wer weitere Informationen von Aktion Tagwerk braucht, findet sie auch hier auf der Homepage oder kann auch bei Frau Lente-Lorenzen oder Herrn Eickmeier nachgefragen. Über die Tagwerk-Homepage kann man sich beispielsweise ein Informationsblatt zu dieser Aktion herunterladen. Das erleichtert sicher die Verhandlungen um eine erwünschte Bezahlung der Tätigkeiten.

Wer bereits die Zusage für eine Arbeitsstelle hat, sollte einen Arbeitsvertrag bei Frau Lente-Lorenzen abholen und ihn von dem Arbeitgeber ausfüllen lassen.

Kommentare sind geschlossen.