Befragung zum Thema Mobbing

Wir haben Schüler aus verschiedenen Schulen zum Thema Mobbing befragt: Drei Schüler aus einer 8. Klasse und Drei Schüler aus der 10. Klasse des Gymnasiums und noch sechs Schüler der 9.Klasse der Realschule. Wir haben ihnen fünf Fragen gestellt. Sie alle haben sehr oft dieselben Antworten gegeben.

1.Frage:Welche typischen Handlungen und Methoden gibt es, sich gegen Mobbing zu wehren?

Dazu haben sie geantwortet: sich mit Worten wehren, an den Lehrer (Vertrauenslehrer) wenden, bei sehr schlimmen Fällen die Täter anzeigen.

2.Frage:Welche Bedingungen fördern das Mobbing?

Dazu haben sie geantwortet: Beleidigungen, wenn man als Außenseiter behandelt wird, wenn man anders aussieht(sich anders verhält), Neid, wenn man keine Markenklamotten trägt.

3.Frage:Wozu lassen sich Täter und Mittäter verführen?

Die häufigste Antwort war Gruppenzwang. Doch die 8.Klasse des Gymnasiums hatte noch andere Antworten: zu Fehlern, zu Mutproben.

4.Frage:Wie kann man zum Opfer werden?

Dazu haben sie geantwortet: indem man sich unterkrigen lässt, indem man schlecht aussieht, indem man anders als die andern ist, indem man eine andere Hautfarbe hat.

Die 8.Klasse des Gymnasiums hat außerdem noch geantwortet: indem man homosexuell ist, indem man Gerüchte erzählt.Zitat eines Jungen:“Niemand mag es, wenn Gerüchte über einen erzählt werden. Besonders dann, wenn man dadurch zum Außenseiter wird!“

5.Frage:Welche Gegenmaßnahmen sind fällig?

Dazu haben sie geantwortet: selbstbewusster werden, abnehmen, zum Psychologen gehen, zur Polizei gehen.

Gruppe: Gabi Kobs,Nadine Kaim

Kommentare sind geschlossen.