Aschenbecher statt Schulhof für die Zigarettenkippen

das Foto zeigt... Pickdienst – eine zunächst willkommene praktische Abwechslung für manche Klassen und Kurse. Doch nach kurzer Zeit kommt der erste Unmut auf, wenn die in den Dreck getretenen Zigarettenkippen einzeln aufgesammelt werden sollen. Dazu eine Stellungnahme vom Pickdienst eines 11er-Kurses.

Immer wieder müssen Schüler jeden Alters den Schulhof sauber machen. Größtes Problem dabei sind die Zigarettenstummel.

Es stellt sich nun die Frage, ob Aschenbecher in der Raucherecke sinnvoll wären oder ob sie nur Anlagen wären, die sowieso niemand nutzt.

Wir, als Schüler der Jahrgangsstufe 11, halten es für eine nützliche Idee, da uns beim Picken selbst klar geworden ist, wie anstrengend, lästig und aussichtslos das Aufsammeln der Zigarettenstummel eigentlich ist.

„Scheiß Raucher“, beschwerten sich einige unserer Mitschüler. Die meisten Raucher würden es wahrscheinlich erst einsehen, wenn sie selbst mal Pickdienst hätten.

Also, was meint ihr dazu: Aschenbecher oder nicht?

Kommentare sind geschlossen.