Vom Ausland lernen?

„Mehr schlechter Mathematik-Unterricht ist schlechter als weniger schlechter Mathematik-Unterricht.“ Sollen die deutschen Schulen im internationalen Vergleich mithalten können, muss mehr geschehen als eine Ausweitung oder Intensivierung des traditionellen Unterrichts. Ein Blick ins Ausland kann wichtige Hinweise auf eine Schule mit einer anderen Lernkultur als in Deutschland geben.

Erfolgreiche Schulen im internationalen PISA-Vergleich lenken den Blick auf Besonderheiten des deutschen Schulwesens, die überdacht werden müssten. Es zeigt sich, dass sich zum Beispiel in Schweden und Finnland eine andere Kultur des Lernens entwickelt hat. Schüler lernen selbstverantwortlicher und sehr häufig voneinander. Lehrer unterstützen sie dabei.

Aber unabhängig vom Schulsystem zeigt sich in vielen Ländern: Respektvoller Umgang der Lehrer und Schüler miteinander fördert das Lernen. Sollte das nicht auch in Deutschland möglich sein?

Kommentare sind geschlossen.