Dreizehn

Nach dem Tod ihrer Mutter sucht Thirteen in Deutschland nach ihrem noch einzigen Verwandten, ihrem Großvater. Aber schon am Flughafen wird sie von der Polizei gefasst. Nur durch die Hilfe von Frank, einem etwas seltsamen Jungen, gelingt ihr die Flucht.

Schließlich kommt sie dann doch zum Haus ihres Großvater und lernt ihn kennen. Danach geschehen seltsame Dinge. Thirteen beginnt Dinge zu sehen, die gar nicht da sind und die auch nur sie sieht. Als dann auch noch Frau Mörser, die vom Jugendamt geschickt wurde, Thirteen mitnehmen will, da ihr Großvater gar nicht berechtigt ist, sie zu erziehen, eskaliert die Situation und ein Teil von Thirteen lernt eine Welt kennen, die nie ein Erwachsener zuvor gesehen hat.

Am Anfang etwas verwirrend und schleppend, wird später aber sehr spannend. Absolut lesenswert!

a:2:{s:4:“link“;s:0:““;s:5:“title“;s:0:““;}

Kommentare sind geschlossen.