Jetzt abstimmen: Ein Name für unser Gymnasium

 Schulleiter C.Fahrenkamp weist den Weg zu den Präsentationen. Im Hintergrund: Bürgermeister Geise und der Vorsitzende des Schulausschusses Hohenner Viele Eltern und Vertreter der Stadt Blomberg waren am Dienstagabend vergangener Woche der Einladung gefolgt, im Neubau die Präsentationen der Klassen und Kurse zu den Namensvorschlägen für unsere Schule zu betrachten. Schulleiter C.Fahrenkamp wies zu Beginn auf das Such- und Wahlverfahren hin, an dem die gesamte Schulgemeinde aktiv und schließlich mit ihrer Abstimmung beteiligt ist. Wenn die Schulkonferenz zu Beginn des kommenden Schuljahres das Abstimmungsvotum als Antrag an die Stadt weiterleitet, damit im Rat der Stadt letztlich entschieden werden kann, „könnte unsere Schule zu Beginn des neuen Jahres ihren Namen haben“, so Schulleiter C.Fahrenkamp.

In anschaulichen kleinen Vorträgen, Rollenspielen, mit Hilfe von Informationen an Stellwänden und durch Power-Point-Vorträge wurden die folgenden Namensvorschläge vorgestellt.

  • Marion Dönhoff – Gymnasium
  • Friedrich Spee – Gymnasium
  • Hermann Voechting – Gymnasium
  • Sophie Scholl – Gymnasium
  • Gymnasium der Stadt Blomberg

Das Publikum hatte Gelegenheit, vier der Vorstellungen zu besuchen. Diejenigen, die sich noch an diesem Abend entscheiden konnten, füllten bereits ihre Stimmzettel aus.

In den nächsten Tagen können alle Schülerinnen und Schüler mit ihren Klassen und Kursen die Ausstellung besuchen. Jeder hat sicher eine gute Grundlage für die eigene Stimmabgabe.

Kommentare sind geschlossen.