Neue Meldung: Starfoto auf der eigenen Homepage kann teuer werden

Vor wenigen Tagen berichteten wir hier über den Fall des Schülers Mario. Der angeblich kostenlose Star-Bilder im Web gefunden und auf seiner privaten Homepage benutzt hatte.

Auf seiner Homepage www.to-you.de schreibt Mario seine Sicht der Dinge

[…] surfte ich im Web, um nach Bildern zu suchen, die man frei verwenden darf. Unter anderem fand ich 2 Webseiten bei denen folgendes stand:

your source for free wallpapers und They’re all free and high-quality, with no logos or watermarks

Leider war mein Kenntnisstand nicht der heutige:

heise-online hatte über den Fall berichtet, und schreibt heute über das Urteil, weil sich die Eltern des Schülers weigerten mehrere Tausend Euro Abmahngebühren zu zahlen.

Kommentare sind geschlossen.