Bringt uns das Praktikum was?

Das Praktikum begann am 9.1.2006 und endete am 25.1.2006, wir waren alle sehr gespannt, aufgeregt und nervös auf das, was uns zukommen würde.

Wie zu erwarten haben sich die Schüler für die unterschiedlichsten Berufe entschieden. Von den kaufmännischen über die handwerklichen bis zu den pädagogischen. Am 26.1.2006 trafen sich die Schüler zur Praktikumsnachbesprechung, um ihre neuen Erfahrungen auszutauschen.

Beispielhaft wollen wir euch einen pädagogischen, kaufmännischen und industriellen Praktikumseinblick geben.

Der erste Einblick war im Jugendbüro der Ev. ref. Kirchengemeinde Blomberg.

Ich konnte in viele verschiedene Bereiche einen Einblick bekommen, wie Kinderkreise, Jugendkreise und Jugendkeller sowie organisatorische Hintergründe. Ich konnte meine Ideen mit einbringen und durfte die Kinder und Jugendlichen auch betreuen.

Der zweite Einblick war in der Lippischen Landes-Brandversicherungsanstalt im Servicebüro Schieder.

Ich habe in fast allen Bereichen der Versicherung einen Einblick erhalten. Neben dem Telefonieren mit Kunden und Arbeitskollegen durfte ich auch Kundenangebote berechnen und Schadensanzeigen ausfüllen.

Der dritte Einblick war in FORTIS Metallverarbeitung GmbH.

Ich konnte Einblicke in die organisatorischen und verwaltungstechnischen Bereiche sowie in die Produktion bekommen. Auf Grund der Sicherheitsvorkehrungen und der großen Verantwortung konnte ich nur wenige Arbeiten selbstständig ausführen.

Die Praktika haben uns bei den Entscheidungen für das fortlaufende Leben weiter geholfen. Sie zeigen den einen, dass der ausgesuchte Beruf nicht für ihn geeignet ist, und dem anderen, dass der Beruf, den sie ausgewählt haben, der Traumberuf ist.

Kommentare sind geschlossen.