Schlägerei am Ostring – Zeugen gesucht

Die Polizei bittet um Deine Mithilfe. Der Polizei in Blomberg wurde am 7. Februar 2006 ein Vorfall mitgeteilt, der sich am selben Tag gegen 13.10 Uhr in Blomberg am Ostring ereignet hat.

Eine Schülerin des Gymnasiums Blomberg habe zu diesem Zeitpunkt eine Schlägerei zwischen zwei kleineren Jungen auf dem Gehweg beobachtet, als sie in einem Schulbus der BVO saß, der nur im Schulverkehr eingesetzt war, schreibt die Polizei in einer Pressemitteilung.
Um die beiden sich prügelnden Jungen stand eine größere Anzahl von Kindern, die sich den „Kampf“ der beiden anderen ansah. Die Schülerin konnte dann weiter erkennen, dass einer der beiden „Kampfhähne“ auf dem Gehweg lag und von dem anderen immer wieder mit dem Kopf auf den Boden geschlagen wurde.

Von den Umherstehenden habe niemand eingegriffen, deshalb habe sie durch Rufen von hinten aus dem Bus nach vorne den Fahrer aufgefordert, anzuhalten. Da von diesem keine Reaktion erfolgte, sei es möglich, dass der Fahrer des Busses ihr Rufen nicht gehört hat.

Die diesem Bus folgenden anderen 5 oder 6 Busse seien dann ebenfalls am Ort des Geschehens vorbeigefahren, ohne dem Jungen, dessen Kopf immer wieder auf den Boden geschlagen wurde, zu helfen.

Die Umstände dieser „Schlägerei“ sind der Polizei unbekannt. Eine Anzeige des Jungen, der möglicherweise verletzt wurde, oder dessen Eltern liegt bei der Polizei nicht vor.

Die Polizei ist verpflichtet, derartigen Hinweisen nachzugehen und bittet Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben und zur Aufklärung des Sachverhaltes beitragen können, ihre Wahrnehmungen bei der Polizei in Blomberg, 05235/06030, zu melden.

Kommentare sind geschlossen.