Spitze in Geographie: Tristan Godde (9b)

ErdkWettbewneu.jpgBlomberg, 6.3.06. Seit Mitte Februar misst sich an deutschen Schulen wieder der Nachwuchs an Geographie-Experten. „National Geographic Wissen 2006 – der Geographie-Wettbewerb in Kooperation mit dem Verband Deutscher Schulgeographen e.V.“ sucht bereits zum sechsten Mal nach den besten Schülerinnen und Schülern in Erdkunde. Ungefähr 120 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 7 bis 9 des Gymnasiums Blomberg nahmen am Wettbewerb teil.

Organisiert wurde dieser von der Erdkundelehrerin Inge Sebald zusammen mit der Fachgruppe Geographie. Die drei besten Schüler, Tristan Godde, Klasse 9b, Luca Gadzimski, Klasse 9b, und Lukas Warning, Klasse 9b, erhielten Schulsiegerurkunden und Buchpreise, die der Förderverein der Schule stiftete.

Der 1.Schulsieger Tristan Godde hat sich für den Landesentscheid im Bundesland Nordrhein-Westfalen qualifiziert. Hält er bis Mitte März dem Vergleich mit anderen Teilnehmern des Bundeslandes stand und erringt den Landessieg, darf er sich im Mai beim großen Finale mit den Siegern der anderen Bundesländer messen. Außer der Hoffnung auf den Bundessieg winken zahlreiche Preise wie eine Studienreise nach Irland, Globen, Uhren und Mobiltelefone; diese dürften den Ehrgeiz der jungen Geographie-Spezialisten zusätzlich anspornen.

Auch eine mögliche Teilnahme am internationalen Wettbewerb „National Geographic World Championship“, der alle zwei Jahre von National Geographic U.S.A. organisiert wird, steht in Aussicht. National Geographic Deutschland hofft, 2007 diese internationale Geographie-Olympiade erstmals nach Deutschland zu holen. Vielleicht ist Tristan Godde aus Lügde beim Bundesfinale 2006 vertreten und dann mit Glück auch 2007 Teil des deutschen Teams beim National Geographic World Championship.

Kommentare sind geschlossen.