Schüler helfen Schülern

In den letzten Jahren hat sich gezeigt, dass insbesondere Kinder mit Migrationshintergrund Probleme in der Schule haben. Deshalb ist es wichtig, dass diese Kinder Unterstützung und Förderung erfahren. Betreuung bei den Hausaufgaben und Hilfestellung in speziellen Fächern sollen jetzt angeboten werden – und zwar so, dass engagierte andere Schülerinnen und Schüler diese Aufgabe übernehmen.

Im Rahmen des Projekts „VenuS – Vernetzung und Selbsthilfe“ werden Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 10 bis 12 des Gymnasiums gesucht, die Zeit, Lust und Interesse haben, eine Patenschaft für eine Schülerin oder einen Schüler der Klassen 5 bis 10 des Schulzentrums zu übernehmen.

Um dafür eine gewisse Sicherheit zu bekommen, werden die Paten in einer Einführungsveranstaltung geschult und während ihrer Tätigkeit von pädagogischen Fachkräften betreut.

Die Paten sollten einen Zeitaufwand von 90 Minuten pro Woche einplanen. Das Engagement wird mit einer Aufwandsentschädigung von 3 Euro pro Zeitstunde und einem Vermerk auf dem Zeugnis belohnt.

Das Projekt wird von Sylvia Tünnermann (Diplom-Pädagogin) und Uschi Spitzer (Diplom-Sozialpädagogin) betreut. Veranstalter ist das Integrationsprojekt „VenuS“, erreichbar im Städtischen Jugendzentrum unter der Telefonnummer 05235 / 99 27 16.

Es werden weiterhin interessierte Schülerinnen und Schüler gesucht.

Kommentare sind geschlossen.