8b auf Draisinenfahrt

Draisinenfahrt Juni 2006Macht das Spaß – im kühlen Fahrtwind mit 20 bis 30 Stundenkilometern auf einer Draisine bergab Richtung Rinteln zu fahren. Aber diesem Spaß ist einige Stunden vorher natürlich der umgekehrte Weg vorausgegangen – stetig bergan.

Der Start einer Draisinenfahrt ist am Rande Rintelns. Von dort geht es über Krankenhagen ins Extertal und dann bis Alverdissen – ungefähr 20 Kilometer. Die Draisinen fahren auf den Schienen der ehemaligen Extertalbahn. Zwei Personen sitzen in der Regel gemütlich auf der Mittelbank dieses Fahrradgefährts, aber zwei andere müssen in die Pedale treten. Eine Sieben-Gang-Schaltung kann dabei vielleicht einiges erleichtern.

Am vorletzten Schultag nutzte die Klasse 8b mit Frau Eidmann den sonnigen vorletzten Schultag für einen Ausflug mit den Draisinen. In Alverdissen konnte zwischendurch im Freibad ein kühles Bad genommen werden und mit einem Picknick neue Kraft für die Rückfahrt getankt werden.

„Die Rückfahrt hat Spaß gemacht“, darin waren sich alle einig. Vor allem hatten alle Draisinen-Besatzungen inzwischen auch die Technik des Fahrerwechsels perfektioniert, ohne das ganze Gefährt anzuhalten und neu Schwung nehmen zu müssen. Das hatte auf der Hinfahrt noch nicht besonders gut geklappt. Na ja, und es ging bergab. Dann macht das Schienen-Fahrradfahren so richtig Spaß.