Lippische Künstlertage mit Blomberger Kunstwerken

Annette Weyer-Noll weist auf das Bild von Galina Wiebe “Großstadt”Die Künstlertage der lippischen Jugend wurden am Freitag, den 3.November im Schloss Brake vom stellvertretenden Landrat Karl Dittmar eröffnet. Junge Künstlerinnen und Künstler aus sieben lippischen Schulen zeigen ihre Kunstwerke.

Von plastischen Arbeiten über Radierungen bis zu großflächigen Werken wird die Vielfalt kreativer künstlerischer Darstellung präsentiert. Beeindruckend die Bilder zum Thema “Großstadt” von Fabian Donay und “Tanz” (links) von Pia HartmannGroßstadt, u.a. von Fabian Donay, Christina McColl oder Galina Wiebe. Etwas auffällig Besonderes auch die Darstellungen von Valerie Obermeier von „Gesicht“ und „Augen/Mund“, so die thematische Zuordnung ihrer Bilder. Am häufigsten sind die Kunstwerke von Pia Hartmann vertreten. Wie das Publikumsinteresse schon bei der Eröffnung zeigte, allesamt Bilder, die ins Auge fallen, am stärksten sicher ihr Bild „Tanz“, die künstlerische Darstellung eines innig tanzenden Paares.

Die Ausstellung wird organisiert von der „Stiftung Lippe“, die vielfältige Initiativen unterstützt, in denen „der Jugend eine Chance“ gegeben wird – so lautet das Motto der Stiftungsaktivitäten. Der Vorsitzende Rainer Giesdorf stellte in seiner Eröffnungsrede auch diese Ausstellung unter dieses Motto.

Die Ausstellung ist montags bis freitags von 14 bis 18 Uhr geöffnet und samstags und sonntags von 10 bis 18 Uhr. Die Ausstellung im Schloss Brake („Remise“) ist bis zum 12. November zu sehen. Der Eintritt ist frei.

Kommentare sind geschlossen.