Sommerkonzert: In der Vielfalt liegt der Reiz

sommerkonzert.jpg„In der Vielfalt liegt der Reiz dieses Sommerkonzerts“, das kündigte Schulleiter C. Fahrenkamp schon in seinen Begrüßungsworten an. Von einem selbst verfassten Anti-Raucher-Lied der Klasse 6c über viele eingängige Melodien und bekannte Ohrwurm-Schlager bis zu „klassischen“ Interpretationen von Chor und Orchester reichte die musikalische Palette, die in der vollbesetzten Aula immer wieder mit viel Beifall bedacht wurde.

Es traten die verschiedenen Chöre der Schule auf, so der Unterstufenchor und der Mittelstufenchor, das „Collegium Vocale“ der Lehrer, der Bläserkreis und der Musizierkreis unter der Leitung von Friederike Mansfeld, einer Schülerin. In gewohnter Weise rundeten Chor und Orchster dieses erlebnisreiche Sommerkonzert ab.

Eingeleitet wurde das Konzert mit einer Rhythmus-Vorführung der Unterstufenchors, die Besen und Eimer als Instrumente nutzten. Eine Jazzdance-Mädchengruppe zeigte eine originelle Tanzeinlage und der Lehrerchor, das Collegium Vocale, gefiel mit bekannten Melodien der 20er Jahre, die mit witziger Sommer- und Badekostümierung immer wieder zum Schmunzeln und Mitsummen verleiteten, wenn es zum Beispiel hieß: „Lass mich doch dein Badewasser schlürfen.“

Alle Beteiligten, vor allem natürlich die Musiklehrerinnen und Lehrer, konnten sich am Ende über viel Beifall und Anerkennung freuen.

Kommentare sind geschlossen.