Neues Schuljahr mit Kopfnoten

Der 6. August ist da. Die Sommerferien sind vorbei. Mit neuen Erwartungen und Hoffnungen beginnt ein neues Schuljahr. Wieder ein Schuljahr mit gravierenden Neuerungen. Nachdem im letzten Schuljahr die Lernstandserhebungen schon zum zweiten Mal durchgeführt worden sind, gab es 2007 zum ersten Mal zentrale Abschlussprüfungen am Ende der Klasse 10 und das Zentralabitur. Im kommenden Schuljahr werden zum ersten Mal nach der Abschaffung vor einigen Jahrzehnten wieder „Kopfnoten“ vergeben.

Alle Schüler bekommen eine Note für ihr Arbeitsverhalten und eine für ihr Sozialverhalten. Diese zwei „Kopfnoten“ im Zeugnis setzen sich aus jeweils drei Teilbenotungen zusammen. Im Bereich Arbeitsverhalten sind das: Leistungsbereitschaft, Zuverlässigkeit/Sorgfalt und Selbstständigkeit. Die Note für Sozialverhalten setzt sich zusammen aus: Verantwortungsbereitschaft, Konfliktverhalten und Kooperationsfähigkeit.

In allen Bereichen gibt es eine vierstufige Notenskala:

  1. Entspricht den Anforderungen in besonderem Maße
  2. Entspricht den Anforderungen in vollem Maße
  3. Entspricht den Anforderungen im Allgemeinen
  4. Entspricht den Anforderungen noch nicht

Neu ist auch, dass außerschulisches, ehrenamtliches Engagement auf Wunsch der Schüler auf jedem Zeugnis berücksichtigt werden kann. Grundlage hierfür ist eine Bescheinigung der entsprechenden Institution.

Kommentare sind geschlossen.