Neue Möglichkeiten für unsere Schule: Web 2.0

„Auch wer nicht viel mit Computer und Internet zu tun hat, wird sicher schon irgendwo etwas von Web 2.0 gehört oder gelesen haben, denn als Schlagwort hat der Begriff es nicht nur in Computerfachzeitschriften gebracht. Er definiert keine einzelne Software oder einen konkret fassbaren Vorgang, sondern beschreibt eine Veränderung der Internetkultur hin zu mehr Beteiligung der Internetnutzer an der Gestaltung von Inhalten, zu mehr Vernetzung, zu neuen Kommunikations- und Arbeitsformen. Was steckt aber genau dahinter? Und welche Möglichkeiten bieten diese Veränderungen des Netzes für die Medienarbeit an Schulen?“ heißt es in der Einleitung zu Informationstexten und Beispielen auf „lehrer-online“.

Wir am Hermann-Vöchting-Gymnasium Blomberg können weitergehend fragen: Welche neue Möglichkeiten bieten unsere Wiki-Unterrichtsplattformen für schulisches Lernen, das die Schülerinnen herausfordert, eigene Texte zu schreiben, sich darüber auszutauschen, sich durch vielfältige Sachinformationen gegenseitig zu unterstützen und Arbeitsergebnisse adressatengerecht zu präsentieren – und all dies in weit größerem Maße, als das bisher möglich war. Wiki-unterstützter Unterricht am HVG wartet auf die Praxiserprobung in weiteren Fächern.

Kommentare sind geschlossen.