Es geht los: Das Börsenspiel

Schon 45 Schülerinnen und Schüler haben sich angemeldet. In turbulenter Zeit mit fallenden Börsenkursen wollen bis Mitte Dezember 11 Gruppen ihr Kapital von 50.000 Euro möglichst gewinnbringend anlegen. Umfangreiche Informationen über die börsennötierten Unternehmen stehen im Internet zur Verfügung. Bei speziellen Fragen helfen auch die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der SPARKASSE Blomberg. Auf der Wiki-Arbeitsplattform können die Fragen formuliert werden.

Nach dem „Schwarzen Montag“ am 15. September 2008 mit dem vorläufigen Höhepunkt der Bankenpleiten in den USA wird zurzeit mit einem 700 Milliarden hohen staatlichen Hilfsprogramm versucht, die Wirtschaft am Laufen zu halten. Im Börsenspiel kommt es darauf an, die stabilen Unternehmen zu finden und dort zu investieren.

Die Spielgruppen kaufen und verkaufen ihre Aktion im Internet. Voraussetzung ist dafür natürlich ein Gruppenname und vor allem ein Passwort. Eine Anmelde-CD kann bei Herrn Eickmeier abgeholt werden. Über die Planspiel-Homepage können schon jetzt Informationen über die 160 zur Verfügung stehenden Unternehmen eingeholt werden.

Es ist eine spannende Zeit – der sportliche Ehrgeiz der Spielgruppen sollte geweckt werden. Viel Glück.

Kommentare sind geschlossen.