„Leben. Traum. Tod.“ Freitagabend am HVG

Am 25.06.2010 – Einlass: 19:30 Uhr – Beginn: 20:00 Uhr – Das Stück „Leben, Traum, Tod“ handelt von Liebe, Einsamkeit, Toleranz, Intoleranz, Freundschaft, Akzeptanz, Sinneskrise, Verzweiflung, zynischer Realität, neurotischem Selbstmitleid, Gewalt und Tod.

Sarah muss zu dem nahenden Abschluss auch noch die Meinungsverschiedenheiten mit ihrer Mutter ertragen, mit welcher sie alleine in einer kleinen Wohnung lebt. Ihre beste Freundin Laura kennt sie schon seit dem Kindesalter und doch scheint ihre innige Freundschaft einen Riss bekommen zu haben.

Leben, Traum, Tod ist ein komplexes Stück, welches beinahe jede Facette eines jugendlichen Lebens mit all seinen Konflikten beleuchtet. Dieses Stück spricht alle Altersklassen an, indem es die Probleme zwischen Jugendlichen unter sich und zwischen Jugendlichen und ihren Eltern zeigt.

Kommentare sind geschlossen.