Handball-Finale: Die Sonne über Berlin, ein Strahlen im Gesicht

„332 Schulmannschaften aus allen 16 Bundesländern reisten am Dienstag zum Frühjahrsfinale von JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA nach Berlin“, schreibt das Organisationskomitee der Deutschen Schulsportstiftung und das Büro der Kommission JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA in einer ersten Presseerklärung. Unsere Handballmädchen sind dabei.

Es heißt darin weiter: „Von 8.00 Uhr morgens an waren die vielen freiwilligen Helfer von JTFO an den Akkreditierungsstellen des Berliner Hauptbahnhofs im Einsatz, um die Heerscharen jugendlicher Schülerinnen und Schüler aus dem gesamten Bundesgebiet in Empfang zu nehmen und beim Frühjahrsfinale von JTFO zu begrüßen.

Wo man auch hinschaute, blickte man dabei in fröhliche und gespannte Gesichter – und das völlig zu Recht: Die 3.045 Teilnehmerinnen und Teilnehmer erwartet in den kommenden Finaltagen neben den sportlichen Wettkämpfen in den Sportarten Badminton, Basketball, Gerätturnen, Handball, Tischtennis und Volleyball ein ausgiebiges Rahmenprogramm, dessen finaler Höhepunkt die Abschlussveranstaltung mit Siegerehrung und anschließender Disco in der Max-Schmeling-Halle sein wird.

Am Hauptbahnhof selbst konnten sich die Schulgruppen aber zunächst einmal ihre Zeit an den Ständen der Sponsoren sowie der Deutschen Olympischen Akademie (DOA), Nationalen-Anti-Doping-Agentur (NADA), Deutschen Olympischen Gesellschaft (DOG) und Bewerbungsgesellschaft München 2018 vertreiben, ehe am Mittwoch die Wettbewerbe beginnen.“

Kommentare sind geschlossen.