Fußballer der WK I schaffen den Durchbruch


Nachdem die Fußballer der WK I (Jahrgänge 1993-1996) im letzten Jahr bei zwei verschiedenen Meisterschaften nur wegen eines fehlendes Tores ausgeschieden waren, konnte sie diesmal den Bann brechen und mit einer tollen Mannschaftsleistung in die Endrunde der Kreismeisterschaften einziehen.

Die erfolgreich überstandene Vorrunde fand am Montag, den 5.11.2012, bei schönstem Fritz-Walter-Wetter (Dauerregen und Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt) in Detmold statt. Im ersten Spiel trafen unsere Kicker auf das Leopoldinum Detmold, das nach Toren von Akin Cam und Markus Janke – und vielen ausgelassenen Chancen – mit 2:0 bezwungen werden konnte. Direkt im Anschluss setzte sich die Mannschaft ebenfalls mit 2:0 gegen das Stadtgymnasium Detmold durch, Torschützen waren Kevin Jeschonnek und Sercan Türkoglu. Danach hatte das Team eine 90-minütige Pause, die an den Heizungen in der Kabine zum Aufwärmen genutzt wurde. Das dritte Spiel wurde dann zum Entscheidungsspiel, denn da das August-Hermann-Francke Gymnasium aus Detmold ebenfalls beide Spiele gewonnen hatte, dabei jedoch deutlich mehr Tore erzielen konnte, musste ein Sieg her, um die nächste Runde zu erreichen. Dementsprechend ging die Mannschaft hochmotiviert in die Partie und zeigte sowohl kämpferisch als auch spielerisch eine hervorragende Leistung, die mit einem 4:3-Sieg belohnt wurde. Bis kurz vor Schluss stand es nach einem Eigentor des Gegners sowie Toren von Matthias Hörmeyer (Elfmeter) und Kevin Jeschonnek noch 3:3, bis Joshua Sölla nach einer feinen Kombination den umjubelten Siegtreffer markierte. Voller Vorfreude blicken die Spieler nun der Endrunde der Kreismeisterschaften entgegen, die aber erst im nächsten Frühjahr ausgespielt wird.

Folgende Spieler waren an dem Erfolg beteiligt:
Matthias Hörmeyer, Jan-Oilver Sievers, Akin Cam, Sercan Türkoglu, Jan Twete, Kevin Jeschonnek, Raphael Stock, Yannic Topp, Marcus Janke, Erwin Viefhues, Marvin Schierholz (alle Jahrgangsstufe 13), Joshua Sölla, Erik Kirstein, Rubens Hey, Niklas Hey, Marvin Wittelmeyer, Yannick Wöltje und Christopher Muhr (alle Jahrgangsstufe 11)

(David Flore)

Kommentare sind geschlossen.