Durchblick durch das Dickicht der Berufsorientierung: Schülerpotenzialanalyse am HVG

image001Was haben Brückenbau, Diskussionsrunden und Tests gemeinsam? Sie alle sind Teil der Potenzialanalyse, die seit einigen Jahren Schülerinnen und Schülern des HVG die berufliche Orientierung erleichtern soll.

Das Erkennen der eigenen Stärken und Schwächen ist ein wichtiger Schlüssel für die richtige Berufswahl. Darum kooperiert das HVG seit einigen Jahren mit großem Erfolg mit dem „thimm – Institut für Bildungs- und Karriereberatung“. Auch in diesem Jahr unterstützten die Sparkasse Blomberg und die Bürgerstiftung Blomberg die Potenzialanalyse großzügig, sodass die Schülerinnen und Schüler aus der Jahrgangsstufe 11 nur einen geringen finanziellen Beitrag leisten mussten.

Zunächst wurden am 20. März  die Fähigkeiten im rechnerischen, sprachlichen, räumlichen und logischen Denken untersucht. Außerdem konnten die Teilnehmer(innen) in Gruppenübungen Teamfähigkeit, Kooperationsfähigkeit, Kritik- und Konfliktfähigkeit, Kommunikationsvermögen, Durchsetzungsvermögen und andere soziale Kompetenzen zeigen.

Am 09. und 10. April 2013 fanden in den Räumlichkeiten der Sparkasse Blomberg die Feedback-Gespräche statt. Dazu konnten in individuellen Gesprächen die Schülerinnen und Schüler tlw. auch mit ihren Eltern sowohl das Testergebnis, das Studien- und Berufsausrichtungen beinhaltet, als auch ihre Pläne und Vorstellungen zu ihrem Berufseinstieg oder Studienbeginn mit den Beratern besprechen. Die Berater des Instituts konnten helfen, sich in dem Dickicht von Berufen, Ausbildungs- und Studiengängen etc. zurecht zu finden.

Kommentare sind geschlossen.