Läuferdiplom in der Schach-AG

SchachAG3„Ja, auch ohne Vorkenntnisse kann man mitmachen“, darauf weist Christian Vögeding ausdrücklich hin. Der Politik- und SoWi-Lehrer  bietet jeden Donnerstag nach der 6. Stunde in Raum F 113 die Schach-AG an. Die Fünftklässler (Foto) sind sofort mit Begeisterung dabei und eröffnen ein Spiel. Aber auch sie wissen um die Vorteile des systematischen Erlernens und Übens im Schach-Spielen. „Wir können hier das Bauerndiplom, das Springerdiplom und das Läuferdiplom erwerben“, erklären sie.

Christian Vögeding hat für jeden Teilnehmer einen Schnellhefter mit Aufgabenblättern erstellt. Er zeigt die ersten Aufgabenblätter mit aufeinander aufbauenden Übungszeichnungen. „Einige kann man allein bearbeiten, viele dann auch im Team. Es geht um das systematische Erlernen des Spiels und um die Schulung des strategischen Denkens“,  erklärt er. Nach der Bearbeitung der Aufgaben und der Spielübungen findet eine kleine Überprüfung statt, um das entsprechende Diplom des Deutschen Schachverbands zu bekommen.

Wer dabei bleibt, der kann das Schachspielen dann regelrecht trainieren – mit dem „Tigersprung“, das sind neun Bände mit Schachstrategien. Jedenfalls sieht man den Teilnehmern der Schach-AG an, dass sie sich mit Begeisterung auf den Weg machen.

Kommentare sind geschlossen.