Die Preisträger im Känguru-Wettbewerb 2013 stehen fest

KänguruhVon 611679 Teilnehmern in ganz Deutschland (ab Klasse 5 gezählt) waren 88 aus dem Hermann-Vöchting-Gymnasium mit dabei und konnten insgesamt 6 Preise „einkassieren“.

Die Preise werden für jede Jahrgangstufe prozentual zu den Teilnehmern bestimmt und die Preispunktegrenzen der Schule mitgeteilt. So konnten wir erkennen, dass der eine oder andere nur knapp an einem Preis vorbeigerutscht ist. Insgesamt seid ihr alle nicht schlecht, auch wenn vom HVG niemand die volle Punktzahl erreichte. Das haben in diesem Jahr 57 Schülerinnen und Schüler in ganz Deutschland geschafft und vielleicht im nächsten Jahr einer von euch.

Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer!

Ein besonderer Glückwunsch richtet sich an die Jahrgangstufenbesten des HVGs, die am Mi 29.5.2013 in der ersten großen Pause zur Preisübergabe in den großen Lehrerarbeitsraum eingeladen waren. Dort konnten alle durch Herrn Fahrenkamp die Urkunde und einen kleinen Preis entgegen nehmen. Besonders freuen wir uns mit den Gewinner eines 3. Preises auf Deutschlandebene: Marina Wesemann (7c), David Tappe und Jullian Illigens (beide 9e) und über die hervorragenden Leistung der  Gewinner eines zweiten Preises: Nico Wiegräbe, Philipp Olfert (beide 5d) und Malte Schwarze (7d). Das T-Shirt für den weitesten Känguru-Sprung der Schule, d. h. die meisten hintereinander richtig gelösten Aufgaben hat in diesem Jahr Nico Wiegräbe bekommen.

2014 kommt wieder ein Kängurutag und alle können es wieder versuchen.

Kommentare sind geschlossen.