Bio-Kurse der Q2 besuchen „Körperwelten“

Am 19.12.2013 fuhren die Biologie-Leistungskurse und ein Grundkurs der Q2 unter der Leitung von Frau Enders, Herrn Thiel und Herrn Müller zur Ausstellung „Körperwelten“ nach Bochum.
Die Kurse hatten sich vorab mit den ethischen Aspekten der Ausstellung befasst, da sie, insbesondere aufgrund der teils „künstlerischen“ Darstellung der Exponate, sehr in die Kritik geraten ist. Daher fuhren wir mit einer gewissen kritischen Grundhaltung nach Bochum. Doch zu unserer Überraschung lag der Fokus der Ausstellung im anatomischen Bereich. Neben Ganzkörperplastinaten gab es eine Vielzahl von Organen. Besonders interessant waren Exponate mit Symptomen verschiedener Krankheiten. Eine Raucherlunge, Fettleber, Arteriosklerose usw. wirken in der Realität deutlich beeindruckender und nachhaltiger als Abbildungen in Büchern. Aber auch die Dimensionen von Ischiasnerv, Schlagadern oder die beeindruckenden Muskelpakete eines Bären werden sicher lange in Erinnerung bleiben.

(R. Müller)

Kommentare sind geschlossen.