Bärenstarke Klebstoffe

P1340936In der letzten Wettbewerbsrunde von „Chemie entdecken“ beschäftigten sich die Schüler(innen) des Bio/Ch Diff-Kurses der Jahrgangsstufe 8 im ersten Schulhalbjahr mit unterschiedlichen Klebstoffen. Sechs Wochen lang wurde intensiv experimentiert und es entstanden im Chemielabor Klebstoffe aus Gummibärchen, Milch, Mehl und Eiklar. Diese sollten zwei selbst gewählte Materialproben wie z.B. Papier, Pappe, Stoff, Metall, Korken oder Kunststoff verkleben. Es genügte aber nicht festzustellen, dass der eingesetzte Klebstoff die Materialien zusammenhält, sondern es musste die Belastbarkeit der verklebten Stelle jeweils experimentell untersucht werden. Hierzu waren zwei selbstgewählte Testverfahren nötig und in umfangreichen Versuchsreihen stellte sich der Gummibärchenkleber als der absolute Testieger heraus. So konnten mehr als 2 kg Gewicht zwei mit Gummibärchenkleber verklebte Flaschenkorken nicht trennen – ein wirklich erstaunliches Ergebnis!

Die beste Dokumentation der Versuche gelang an unserer Schule Wiebke Wallbaum (8c), die vom Chemie-entdecken-Team  eine Urkunde mit dem Prädikat „mit ausgezeichnetem Erfolg“ zugesandt bekam und Anfang Juli 2014 zur Feierstunde nach Köln in die Universität eingeladen ist. Mit großem Erfolg haben folgende SuS am Wettbewerb teilgenommen:

Ida Prahm (8b), Viktoria Karger (8b), Johannes Lennart Nicolas (8d), Vincent Krull (8a), Aleyna Selvitop (8b), Jacqueline Stumpf (8a) und Marina Wesemann (8c).

Ebenfalls erfolgreich waren: Henning Schmidt (8c), Cindy Scheer (8b), Philipp Zaycher (8b), Patrick Dominik Pelzer (8c), Jennifer Jokers (8c), Jan-Luca Thiele (8a),

Malik Diakité (8a), Leon Nikolakoudis (8d), Leon Vlaanderen ( 8b) und Laurenz Wittenberg (8a). 

(Frau Bartsch)

Kommentare sind geschlossen.