Besuch der 9a im Stadtarchiv Blomberg

9aAm 12.03.2014 besuchten wir, die Klasse 9a, im Zuge eines Geschichts- und Politikprojektes zu dem Thema „Nationalsozialismus in Blomberg“ das Blomberger Stadtarchiv, unter der Beaufsichtigung von Frau Franke-Eickmeier und Herrn Vögeding.

Als wir ankamen, wurden wir herzlich von Herr Zoremba begrüßt, der uns zunächst die Bestandteile eines Archivs beibrachte und uns erklärte, wie ein Archiv funktioniert. Dazu gingen wir mit der Klasse in den Keller, wo die alten Zeitschriften, Tagebücher, Aktien, Zeitungen und vieles mehr lagern.

Zu unserer Überraschung zeigte er uns auch eine alte Schülerzeitung des Gymnasiums, die 1987 unter dem Titel „Phuspilz“ als ABI-Zeitung veröffentlicht wurde.

9a02Nach dieser Einführung teilten wir uns in verschiedene Gruppen ein, die von Herr Zoremba unterschiedliche Themengebiete zugewiesen bekamen. Durch die Hilfe von Frau Franke-Eickmeier, Herrn Vögeding und Herrn Zoremba konnten wir uns gut durch die Materialien arbeiten. Nach einiger Arbeitszeit konnten wir unsere Ergebnisse vorstellen und auf den von Herrn Zoremba vorbereiteten Plakaten eintragen.

Danach machten wir mit unseren Lehrern eine gemütliche Mittagspause im Blomberger Imbiss  „Döner Kebab“.

Um halb zwei gingen wir in den Gruppen dann durch Blomberg und fotografierten die Orte, die in unseren Arbeitsmaterialien eine Rolle spielten, um zu sehen, wie es dort jetzt aussieht. Diese Fotos druckten wir dann aus und fügten sie später noch auf den Plakaten dazu.

Dies war ein gelungener und lehrreicher Projekttag. Auch unser Fazit an Herrn Zoremba fiel sehr positiv aus.

(Bericht: Gesa Wolf, Anika Ochmann, Lea Wintjes  (9a))

Auch die aktuelle Folge von Blomberg TV beschäftigt sich u. a. mit unserem Projekttag.

Kommentare sind geschlossen.