Projekt Suchtprophylaxe

1Für unsere Klasse 8c hat das Projekt Suchtprophylaxe am 5. und 6. Februar 2015 im Gemeindehaus in Blomberg stattgefunden. Es wurde von den Sozialpädagoginnen Frau Spitzer und Frau Strowick geleitet.

Am ersten Tag haben wir viel über das Thema Sucht gelernt und auch Aufgaben dazu bearbeitet; am folgenden Tag bewältigten wir interaktive Aufgaben zum Thema Klassengemeinschaft. Als Auftakt bildeten wir einen Stuhlkreis, in dem uns „heikle“ Fragen gestellt wurden. Fühlte sich jemand von einer Frage angesprochen, tauschte der betroffene Schüler bzw. die Schülerin mit einem anderen Schüler bzw. Schülerin die Plätze. Zum Beispiel wurde gefragt, ob wir schon mal Alkohol getrunken hätten oder ob wir es zwei Tage ohne Handy aushalten würden. Danach lernten wir den sogenannten „Suchtsack“ kennen. Wir waren alle überrascht, wie sehr wir die Wirkung von Alkohol unterschätzt haben, als wir die „Alkohol-Brillen“ aufsetzten. Die Aufgaben dazu waren nachhaltig beeindruckend. Am letzten Tag bearbeiteten wir Aufgaben zur Klassengemeinschaft und ordneten anschließend verschiedene Begriffe, die den Weg zur Suchterkrankung charakterisieren.

3

Alle nahmen die Erkenntnis mit, dass man nicht merkt, wie schnell man süchtig werden kann. Am meisten Spaß hat uns die Aufgabe bereitet, die gesamte Klasse ohne jegliche Hilfsmittel über ein hüfthohes Seil zu befördern. Hier spürten wir unsere Stärken und unseren Klassenzusammenhalt. Der Tag endete mit einer sehr angenehmen, positiven Übung. Alles in allem ein gelungenes Projekt, das zukünftigen Klassen nur empfohlen werden kann.

Mathis Ovenhausen, Klasse 8c

Kommentare sind geschlossen.