Moderatorenqualifizierung Inklusion

Das Land NRW bildet in einer neuen Auflage Moderatoren und Moderatorinnen für den Bereich Inklusion aus, die später als Mitglieder der Kompetenzteams Schulen auf dem Weg in die Inklusion vorbereiten und begleiten sollen. Dieser Einsatz für die Kompetenzteams wird mit Entlastungsstunden honoriert, die auf die wöchentliche Arbeitszeit entsprechend angerechnet werden. Bewerbungsschluss: 27.03.2015.

Die Qualifizierungsmaßnahme dauert von August 2015-September 2016. Sie umfasst 208 Fortbildungsstunden in 13 Modulen (jeweils 2 Tage mit Übernachtung in der Tagesstätte). Themenschwerpunkte sind: Grundlagen der Inklusion, Schulentwicklung, Kooperative Beratung, Diagnostik, Förderplanung, Classroom Management, Prävention und Intervention bei Lern- und Entwicklungsstörungen, Schulabsentismus. Die Fortbildungsmaßnahme wird ab 2015/16 mit 3 Std. auf die unterrichtliche Tätigkeit angerechnet.

Die erfolgreiche Teilnahme wird mit einem Zertifikat dokumentiert. Damit erwerben die Teilnehmer die Berechtigung, in der landesweiten Fortbildungsmaßnahme „Auf dem Weg zur inklusiven Schule“ eingesetzt zu werden. Das Angebot richtet sich an Lehrende aller Schulformen der Primar- und Sekundarstufe I, die bereits u. a. über Erfahrungen mit gemeinsamem Lernen im Primar- bzw. Sek I- Bereich verfügen und zu längerfristiger Mitarbeit (mind. 3 Jahre) und bedarfsorientierter Weiterbildung in ihrem zukünftigen Aufgabenfeld bereit sind. Die Moderatorentätigkeit wird mit bis zu 4 Std. auf die Unterrichtstätigkeit angerechnet. Die Beauftragung erfolgt ab 2015/16 halbjährlich.

Bewerbungsschluss: 27.03.2015

Kontakt: BR Detmold, Dez. 46 (Lisa Bollmann), Leopoldstraße 15, 32756 Detmold.

Kommentare sind geschlossen.