Ausflug nach Brüssel

Am Dienstag, den 1.05.2018 sind wir, der 9er Europa-Kurs, zusammen mit Frau Montero Ballesté und Frau Vieweger-Gieffers für zwei Tage nach Brüssel gefahren. Morgens ging es los, von Schieder mit dem Zug nach Dortmund, und von da aus nach Brüssel.
Als wir ankamen sind wir direkt in die Stadt gegangen und haben uns Sehenswürdigkeiten wie den „Grote Markt“ oder das „Mannekin Pis“ angesehen. Da es Abend war, hat man die Stadt mit all ihren Lichtern gesehen. Ein Bild das man nie mehr vergessen wird.
Am nächsten Morgen mussten wir ziemlich früh aufstehen, um alles zu sehen, was wir noch sehen wollten. Wir haben gefrühstückt in der Jugendherberge „Jacques Brel“ und sind dann in die Stadt gegangen.
Als erstes haben wir uns das Europäische Parlament angesehen und einen Vortrag über Meilensteine des europäischen Einigungsprozesses gehört. Wir durften sogar ins Espace Léopold. Das ist der Saal, in dem die Sitzungen des Europäischen Parlaments in Brüssel stattfinden.
Als wir fertig waren  hatten wir  anderthalb Stunden Freizeit. Da konnten wir durch die Stadt laufen, shoppen gehen und etwas essen.
Danach sind wir in das Haus der Europäischen Geschichte gegangen und haben dort ein Quiz über die Geschichte von Europa gemacht. Das war zwar schwierig, aber hat trotzdem Spaß gemacht.
Danach haben wir uns wieder auf den Weg zum Bahnhof gemacht und auf unseren Zug gewartet und sind auf gleichen Weg zurückgefahren und waren gegen Mitternacht zu Hause. Wir hatten viel Spaß und haben interessante Eindrücke gewonnen. Jederzeit wieder!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.