Tolles Kunstprojekt: Verschönerung am Schieder See

Der Differenzierungskurs KuMu der Jg. 8 hat sich dieses Jahr die Pinsel geschnappt und aus einem grauen Pegelhaus am Schieder See ein Kunstobjekt gemacht. Sie bemalten über fast ein halbes Jahr hinweg große Holzplatten, die mittlerweile an dem Pegelhaus befestigt wurden. Dieses Projekt konnte erstmalig im Rahmen einer sehr gelungenen Kooperation mit dem Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW umgesetzt werden.

Die Motive greifen die Umgebung um die Emmer und den Schieder See herum auf: Neben den Bewohner der Emmer, dem Rotauge (Plötze) sowie der Gemeinen Schnauzenschnecke (Bithynia tentaculata), werden auch wichtige Bauwerke wie das Schieder Schloss, der Schieder Bahnhof und der Kahlenbergturm gezeigt. Auch die Arbeit des DLRG wollen die Schüler_innen hier würdigen.

Die nächste Seite des Hauses führt den Betrachter an die Tiefen des Schieder Sees. Die gemalten Gebäude sollen daran erinnern, dass sich hier vor der Flutung der Gegend Ländereien und Bauernhöfe befanden. Auch diese Unterwasserfläche zeigt Umrisse der in der Emmer heimische Fische, wie Döbel (Aitel) und Äsche.

Die rechte Seite des Hauses präsentiert im Stil der Street-Art-Kunst eine Auswahl der vielfältigen sportlichen Nutzungen der Emmer und des Schieder Sees. Diese Motive wurden in Form von Stencils direkt auf die Wand gesprüht. Während Sportler wie Angler und Taucher auf dieser Seite des Hauses verweilen, führen die Läufer, welche einmal im Jahr den Schieder See umrunden, um das Haus herum und verbinden so die einzelnen Bildteile.

Kanufahrern bietet die leuchtend rote Abbildung rechts der Tür eine Orientierung, wo sie ihr Kanu ins kühle Nass bringen können. Den Schüler_innen war es außerdem ein besonderes Anliegen, Besuchern die Notwendigkeit unsere Natur aktiv zu schützen ins Bewusstsein zu rufen, was in der linken Bildtafel seinen künstlerischen Ausdruck findet.

Schaut euch das Ergebnis doch einmal selbst an: Man kann das Haus bereits vom Stausee aus zwischen dem Schieder See und der Emmer sehen. Eine kleine Treppe führt euch dann direkt an das Haus heran.

Differenzierung Kunst/Musik Jg.9, Kathinka Speckin und Clara Mittelgöker

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.