Debattierwettbewerb der Jahrgangsstufe 9

Am 24.01.2019 fand das Finale im Wettbewerb „Jugend debattiert“ der neunten Klassen statt. In diesem Schuljahr beteiligt sich das Hermann-Vöchting-Gymnasiums erstmals am bundesweit bekannten Wettbewerb „Jugend debattiert“.

Mehrere Wochen lang erprobten die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 9 im Deutschunterricht zu verschiedenen Themen das Debattieren. Eine besondere Herausforderung bestand darin, dass die Position, die die Debattierenden jeweils vertreten, kurz vor Beginn der Debatte ausgelost wird. Nach anfänglichen Zweifeln erkannten die Schülerinnen und Schüler schnell, dass sie ihre Fähigkeit zu debattieren auch im späteren Berufsleben gut einbringen können und dass es auch nicht verkehrt ist, einmal eine Position zu vertreten, für die man sich allein vielleicht nicht entschieden hätte. So wurden im Unterricht muntere Debatten geführt. Jede neunte Klasse ermittelte dabei zwei Klassensieger, die dann in zwei Halbfinaldebatten gegeneinander antraten.

Die vier Gewinner diskutierten schließlich in einer sehr lebhaften Debatte zum Thema „Soll das Wahlalter bei Bundestagswahlen auf 16 Jahre gesenkt werden?“. In diesem Finale, das in der Ellipse stattfand, war die gesamte Jahrgangsstufe als Publikum zugegen. Die Jury, die sowohl aus den Deutschlehrern und -lehrerinnen der Stufe als auch aus dem Publikum bestand, war sich schnell einig, dass die Schülerinnen Alina Tuschl (Platz 1) und Leah Heinrich (Platz 2) sie am meisten überzeugen konnten. Auch die anderen beiden Debattierenden haben zum Gelingen einer interessanten Debatte beigetragen.

Alina (Klasse 9b) und Leah (Klasse 9a) vertreten unsere Schule am 20.02.2019 im Regionalwettbewerb in Detmold. Wir wünschen ihnen dafür viel Erfolg!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.